Räume Räume

Museum für Moderne Kunst in Ishoj

Jahr: 1988
Wettbewerb
Zusammen mit Mette Hess und Thomas Puggaard nahm Verner Panton am Architekturwettbewerb für das Museum für Moderne Kunst im Strandpark von Ishoj bei Kopenhagen teil. Der Entwurf sieht einen Gebäudekomplex auf quadratischen Grundriss vor, der sich aus vier Baukörpern zusammensetzt, die wiederum auf das Quadrat Bezug nehmen. In zwei dieser Baukörper sind die von Oberlichtern erhellten Ausstellungsräume untergebracht. Die beiden winkelförmigen Bauten sollten als Lager bzw. als Verwaltung dienen. Ein wichtiges Element des nicht realisierten Entwurfes sind die farbig angelegten Fassaden, die durch grossformatige, einfache geometrische Formen belebt werden.
VP1023-00-B-D11 Museum für Moderne Kunst in Ishoj VP1023-00-B-D11 Zoom VP1024-00-B-D11 Museum für Moderne Kunst in Ishoj VP1024-00-B-D11 Zoom VP1020-00-B-D11 Museum für Moderne Kunst in Ishoj VP1020-00-B-D11 Zoom VP1021-00-B-D11 Museum für Moderne Kunst in Ishoj VP1021-00-B-D11 Zoom VP-03-H803-D Museum für Moderne Kunst in Ishoj VP-03-H803-D Zoom
 
1986-90 im Werkarchiv